Amnesty International Gruppe Konstanz

Impressum | Login

Gruppe Konstanz

StartseiteVerlauf


Infostand zum Thema Todesstrafe u.v.m. bei Rock am See, 28.8.2010 im Bodenseestadion

Der Infostand bei Rock am See war insgesamt sehr gut gelungen. Teilweise war der Andrang am Stand sogar kaum zu bewältigen, was sicherlich auch daher rührte, dass wir prominente Gäste hatten die als Publikumsmagnet wirkten. So kam Chad Urmston von "State Radio" nach seinem Auftritt vorbei, als er die gelben Amnesty Banner sah. Er leitet selbst ein Projekt zur Unterstützung von Flüchtlingen im Sudan und arbeitet auch mit Amnesty International zusammmen, bezüglich dem Fall von Troy Davis, dem in den USA die Hinrichtung droht. Abgesehen davon, dass Urmston selbst sämtliche Petitionen las und unterzeichnete, warb er auch tatkräftig bei umstehenden Fans für uns, woraufhin sich die Listen schnell füllten. Später schauten noch Bandmitglieder von "Friska Viljor" vorbei, die ebenfalls ein Konzert bei Rock am See spielten. Da sie selbst Mitglieder von Amnesty in Schweden sind unterstützen auch sie uns auf ganzer Linie. Auf großes Interesse stießen auch unsere Amnesty International Buttons sowie die gewebten Armbändchen, die uns die Gruppe aus Albstadt dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatte.
Insgesamt sammelten wir so 486 Unterschriften für mehrere Appellschreiben, darunter die Urgent Action zu Sakineh Ashtiani, die in Iran zur Steinigung verurteilt wurde, sowie Fan Qihang aus China, dem ebenfalls die Todesstrafe droht, und natürlich unser Einzelfall. Diesem widmeten wir die Fotoaktion, für die wir rege Teilnahme verbuchen konnten. Außerdem hatten wir noch Fälle zu Palästina, dem Sudan, dem Polizeiprojekt und viele weitere dabei.


Chad Urmston beim Unterzeichnen

Abschlussfoto mit Urmston

Bändchen, Buttons, Flyer... und vor allem: Petitionen

Unsere Standbesetzung

Unsere Gruppe