Amnesty International Gruppe Konstanz

Impressum | Login

Gruppe Konstanz

StartseiteVerlauf


Flashmob und Briefmarathon zum Tag der Menschenrechte 2010

Dieses Jahr nahm unsere Gruppe am Amnesty Briefmarathon 2010 teil. Dazu stellten wir passend am Tag der Menschenrechte (10.12.) Tische, Schreibmaterial und Fallbeschreibungen im Foyer der Uni zur Verfügung und verfassten gemeinsam mit weiteren Helfern Briefe. Bei Keksen und Musik entstanden so trotz der üblichen Freitagsleere insgesamt 82 Appellschreiben auf verschiedenen Sprachen. Diese konnten direkt in unserer gelben Postbox abgegeben werden. Die Idee des Briefmarathons ist es, in kurzer Zeit möglichst viele Leute zu motivieren selbst einen Brief zu schreiben. Alle Briefe werden gezählt und am Ende die Gesamtzahl veröffentlicht. So wurden z.B. letztes Jahr innerhalb einer Woche weltweit 733.000 Briefe verschickt. Hoffentlich kann dieser Rekord nun überboten werden.


Am Tag zuvor machten wir auf den Briefmarathon mit einem Flashmob aufmerksam, der vor allem als Werbung für die Polizeikampagne diente: um Punkt 12 Uhr zogen sich wie zufällig ca 50 Personen im Eingangsbereich der Uni eine gelbe Papiertüte über den Kopf und verharrten für ca eine Minute regungslos. Die Tüten trugen die Aufschrift "Nichts zu verbergen" - einer der Slogans der Polizeikampagne. Während der Aktion verteilten einige Gruppenmitglieder Flyer an die umstehenden Beobachter, auf welchen die Ziele der Kampagne zusammengefasst waren und die außerdem zum Briefmarathon einluden.


Unsere Gruppe